Weilmünster

Der Taschenführer von Weilmünster

Taschenführer Weilmünster

Im vergangenen Sommer fiel mir nach 20 Jahren mein alter Taschenführer Weilmünster in die Hände. Ich habe die Seiten abgescannt, vorläufig überarbeitet und die alten Grafiken und Bilder gelöscht. Mit nur zwei Bildern, aber in neuer Form habe ich den Taschenführer schon einmal hier gepostet. Über Winter werde ich ihn gründlicher überarbeiten und auch mit neuen Bildern garnieren. Natürlich werden auch Daten, die sich verändert haben, aktualisiert. Ihr könnt aber schon mal reinschauen.

Blick auf Weilmünster von der Aulenhäuser Straße

Wolfgang Heller, Dezember 2017

Kleines Bilderbuch von Weilmünster

Ich habe im vergangen Sommer ein paar Bilder von Weilmünster aufgenommen. Sie sind gedacht für die Illustration des über Winter geplanten  Booklets über Weilmünster. Versuchsweise habe ich einige Bilder schon einmal zu einem kleinen Bilderbuch zusammengestellt. Mit einem Klick auf   Weilmünster-mb    könnt ihr euch die Bilder schon einmal anschauen.

Wer von der B 456 kommend die Dietenhäuser Straße Richtung Weilmünster fährt, wirft in der S-Kurve diesen Blick auf Weilmünster. Vorne die Neubaugebiete, im Hintergrund der alte Ortskern mit Kirche und Rathaus.

Steige ich auf der anderen Talseite die Stufen des Römerturms hinauf, eröffnet sich durch dessen  vergitterte Fenster der Blick auf Weilmünsters Südseite mit katholischer Kirche und Bieler Kopf im Hintergrund.

Blick auf Weilmünster vom Römerturm

Wenn ich schon den Taunus vorstelle, möchte ich dabei auch meine Heimatgemeinde Weilmünster vorstellen. Weilmünster liegt dort im Weiltal, wo der Talgrund am breitesten und die Hänge am sanftesten sind. Unsere Vorfahren wussten schon, wo sie  siedelten.

Vor Jahren habe ich einen ‚Taschenführer Weilmünster geschrieben und veröffentlicht. Der ist in Teilen veraltet. Deshalb setze ich mich über Winter noch einmal hin und schreibe einen aktualisierten Taschenführer.

Wolfgang Heller, im Oktober 2017